Zehn gute Minuten reichen für den Sieg!

Zehn gute Minuten reichen für den Sieg!

Zehn gute Minuten reichen für den Sieg!

Es war kein berauschendes Handballfest, das Spiel der Zwoten am vergangenen Samstag gegen die Männer vom PHC Wittenberge. Aufgrund der Spielabsage der zweiten Frauen einziges Heimspiel, frühe Anwurfzeit und recht leere Ränge in der Erlengrundhalle. Allerdings reichten eine herausragende Torhüterleistung von Lars Schäfer und zehn gute Minuten der Altlandsberger zum 3. Saisonsieg (25:22).

In der Anfangsphase des Spiels machten die Gäste ordentlich Druck und spielten die Grün-Weiße Defensive teilweise sehenswert auseinander. Dabei war es überwiegend Christoph Böcker, an diesem Tag erfolgreichster Werfer der Wittenberger, der 5 seiner 9 Tore bereits in den ersten 11 Minuten erzielte. Aus Altlandsberger Sicht war es wichtig den Gegner nicht enteilen zu lassen und besseren Zugriff in der Abwehr zu bekommen. Dies gelang auch ganz gut. Wittenberge konnte nie mit mehr als einem Tor davonziehen (0:1; 3:4; 4:5; 6:7). Beim Stand von 7:8 folgte eine 5-Minuten dauernde torlose Phase auf beiden Seiten, ehe der MTV ab der 20. Spielminute den Turbo zündete. Lars nagelte das Tor hinten zu, die Abwehr konnte das gute Kreisläuferspiel des PHC unterbinden und vorne nutzte man einfache Tempogegenstöße sowie eine Überzahlsituation, um innerhalb von 7 Minuten auf 15:9 zu enteilen. Zwischenspurt genau zur richtigen Zeit, sodass es beim Stand von 15:10 in die Kabinen ging.

Nach der Halbzeit nahm das Spiel einen unaufgeregten Verlauf. Die Führung pendelte bis zur 43. Spielminute zwischen 4 und 6 Toren (16:10; 16:12; 19:13). Alles im Griff, sollte man denken. Wittenberge, für einen starken Schlussspurt bekannt, schlug auch diesmal wieder zu. Kontinuierlich kämpften sich die Gäste wieder ins Spiel zurück (20:18 in der 49. Spielminute). Selbst das 22:18 in der 52. Spielminute brachte sie nicht aus der Ruhe, sodass 2 Minuten später der Anschlusstreffer zum 22:21 erzielt werden konnte. „Wir haben in dieser Phase des Spiels zu leichte Fehler gemacht und das Spiel leichtfertig aus den Händen gegeben. Überstürzte Abschlüsse und einfache Abspielfehler, das sollte uns nicht nochmal passieren.“, gibt Coach Untermann zu Protokoll. In der Folge netzte Kai Herrmann zweimal vom 7-Meter Punkt ein, sodass beim Stand von 24:21 (57. Spielminute) wieder alles in der Hand der Grün-Weißen lag. Am Ende feierte man einen nicht unverdienten 25:22 Heimsieg und grüßt weiterhin von der Tabellenspitze.

Schon in der kommenden Woche steht das nächste Heimspiel gegen den HC Neuruppin an. Gespielt wird am Sonntag, 25.10.2020 um 13:30 Uhr. Wir würden uns freuen, wenn die Halle trotz aller Hygienebeschränkungen und Live-Stream im Internet wieder etwas besser besucht wird. Mit euch Fans live vor Ort macht es uns auch deutlich mehr Spaß!

Für mehr Informationen folgt uns gern auf Instagram unter mtvaltlandsberg_2.Maenner

Spranger (TW), Schäfer (TW), Rahn (5), Chotton (1), Wrusch (3), Fijalkowski (1), Egelkraut (1), Plaul (2), Beithan, Herrmann (6), Puhlmann, Scheffel (4), Fischer (2)

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply