Wat mutt, dat mutt

Wat mutt, dat mutt

Am kommenden Samstag (Anwurf: 19:30 Uhr) treffen die Drittligadamen zu Hause auf die Aufsteigerinnen des SC Alstertal-Langenhorn. Angesichts von Punktelage und Tabellensituation ist für die Grün-Weißen ein Sieg Pflicht.

Nach dem vollkommen in die Grütze gegangenen Saisonstart, muss eine Partie gegen einen Aufsteiger gewonnen werden. Ohne Punkt und Komma, ohne Wenn und Aber. Da trifft es sich gut, dass die MTV-Damen das vergangene Wochenende mit einem schönen Erfolgserlebnis hatten garnieren können. Im fröhlichen Miteinander von Erster und Zweiter Mannschaft konnte vollkommen ungefährdet der Einzug ins Final Four des HVB-Landespokalwettbewerbs gefeiert werden.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die samstäglichen Gegnerinnen – Aufsteigerinnen her, Aufsteigerinnen hin – in der Tabelle besser platziert in die Erlengrundhalle kommen als der MTV selbst. Mit 6:10 Punkten auf dem Konto liegen sie vor der Begegnung beider Teams auf Rang 8 und damit zwei Punkte besser als die und zwei Plätze vor den Gastgeberinnen.

Vor allem: Sie reisen mit zuletzt zwei Siegen in Folge nach Altlandsberg. Sowohl Eintracht Hildesheim als auch die TSG Wismar konnten zuletzt geschlagen werden (29:18 und 33:25). Gleich am ersten Spieltag der Saison stiegen sie zudem mit einem Auswärtssieg gegen Hennstedt-Ulzburg ins Geschehen ein (25:17). Aber auch zwischendrin machten sie mit Ergebnissen wie der sehr knappen 25:26 Niederlage gegen Ligaschwergewicht Buxtehude II auf sich aufmerksam.

Wer also mit einem Selbstläufer oder einem Spaziergang oder wie man solche Dinge sonst gerne mal überheblich zu bezeichnen pflegt rechnet, sollte besser nochmal nachzählen. Für beide Teams geht es um zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Beide Teams haben nichts zu verschenken aber viel zu verlieren. Ganz gleich welche Mannschaft am Samstag die Platte als Siegerin verlässt, es wird ein gehöriges Stück Arbeit hinter ihr liegen.

Die MTV-Fans können sich darauf verlassen, einer Heimmannschaft dabei zusehen zu werden, sie sich sechs Beine ausreißen wird, um diesen Erfolg nach Hause zu fahren. Es wird vielleicht nicht das schönste Spiel der Saison werden, eines der spannendsten wird es ganz bestimmt werden. Wird die Unterstützung der MTV-Fans helfen? Was für eine Frage!

Foto: Edgar Nemschok

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply