Vorgezogenes Pokalfinale

Vorgezogenes Pokalfinale

Am 1. Adventsonntag streckte die C1 des MTV zum ersten Mal ihre Fühler aus in Richtung Pokal. Nachdem die 13 Jungs zunächst ein Freilos gezogen hatten, ging es für den Tabellenführer nun schon ums Viertelfinale in Müncheberg-Buckow.
Beide Mannschaften trafen in dieser Saison das erste Mal aufeinander. Entsprechend groß war die Neugier: Wen kennt man noch, wer ist torgefährlich, wo lauern die Stärken und Schwächen? Auf dem rutschigen Parkett der Müncheberghalle kam die MTV-Jugend gegen den Zweiten der Tabelle anfänglich ins Schlingern und überließ dem Gastgeber sogar eine 4:3-Führung. Das war jedoch der einzige Rückstand, den es in diesem Spiel aufzuholen galt. Schnell fand die C1 Ruhe und Souveränität wieder, spielte gekonnt und mannschaftsdienlich. „Zweite Welle“, „Kreuz“ und „Kiel“ – Begriffe die vielen mitgereisten Eltern vermutlich ewig ein Rätsel bleiben – klappten perfekt, sahen gut aus und waren am Ende erfolgreich. Torschützenkönige in dieser Party wurden Henni mit 10 und Lion mit 8 Erfolgen. Zum Gesamtsieg von 24:36 trug aber auch die Abwehr wesentlich bei, die in früheren Jahren oft der Schwachpunkt dieser Mannschaft war. Diesmal präsentierten sich die 13- bis 15jährigen hellwach und geschlossen, halfen aus und fischten den einen oder anderen Ball ab, der im Konterzug dann im gegnerischen Netz landete. Das sorgte für einige Wutattacken bei den Münchebergern (besonders beim mit 13 Toren erfolgreichsten Spieler seiner Mannschaft). Gelang es den Buckowern doch, die MTV-Verteidigung auszuspielen, standen Erek oder Flo als Torhüter verlässlich ihren Mann.
Am Ende feierten alle Spieler und Trainer im Kreistanz diesen wichtigen Mannschaftserfolg, der nicht nur für die nächste Pokalrunde ein großer Motivationsschub ist. Nächste Woche geht es zu Hause im Ligaspiel erneut gegen Müncheberg-Buckow. Dann wollen die Jungs von Alexander Koch und Mario Kaiser am Vortag des 2. Advent wieder eine erfolgreiche Mannschaftsleistung präsentieren.

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply