Von statistischer Bedeutung

Von statistischer Bedeutung

Die Drittligadamen des MTV 1860 Altlandsberg unterliegen erwartungsgemäß den Zweitligaabsteigerinnen aus Hannover-Badenstedt, wenn auch zu hoch mit 26:39 (11:18).

„Die heutige Partie war von Anfang an die für uns vielleicht einfachste der ganzen Rückrunde“, so MTV-Coach Sebastian Grenz nach Abpfiff der Partie schulterzuckend. „Im Fall eines Hannoveraner Sieges wäre niemand überrascht und ist es wohl auch jetzt nicht. Das ist eine Zweitligatruppe auf Stippvisite in der 3. Liga. Man kann ihnen nur viel Glück für die nächste Zweitliga-Saison wünschen.“

Dennoch eine Partie von hoffentlich nur statistischer Bedeutung für die MTV-Mädels. Sie haben ebenso viele Treffer erzielt wie im Hinspiel und nicht ganz so viele einstecken müssen. Dennoch sind 39 Gegentreffer, selbst von einer solch hochkarätigen Mannschaft wie Hannovers JUNGE WILDE kein Ruhmesblatt für die zuletzt eigentlich sehr verlässlich agierende Altlandsberger Abwehrreihe.

„Mag sein“, räumt der Altlandsberger Übungsleiter ein, „aber ich werde den Teufel tun, dieser Begegnung jetzt zu hohen Wert beizumessen. Wichtig sind für mich die positiven Elemente, die wir in die nächsten, ebenso schwierigen wie wichtigen Partien mitnehmen wollen.“ Einmal mehr hat sich, neben der gewohnt zuverlässig agierenden Ann-Catrin Höbbel (7 Treffer, davon zwei vom Punkt), Josephine Dähne als gefährliche Akteurin an der Sechs-Meter-Linie erwiesen (6 Treffer). Und Beatrice Zacharias kommt zunehmend in Torlaune (7 Treffer).

„Hannover ist abgehakt“, zieht Sebastian Grenz den Schlussstrich unter das Kapitel JUNGE WILDE. „Wir werden die nächsten zwei Wochen intensiv daran arbeiten zu Hause gegen Jörl und dann auswärts im Derby in Frankfurt mitzunehmen, was immer möglich ist.“

MTV:

Jennifer Höft (Tor), Freya Wagner (Tor), Indra Genning (Tor), Josephine Dähne 6, Annika Fleck, Ann-Catrin Höbbel 7/2, Josephin Keßler, Sophia Mattisseck 1, Christine Miniers 1, Viktoria Varkonyi 2, Anne Weier 2, Beatrice Zacharias 7.

Foto: Evi Sellert

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply