Unverhofft kommt oft!

Unverhofft kommt oft!

Unverhofft kommt oft!

Wer hätte das vor ca. 3 Wochen gedacht? Die Zwote grüßt nach dem zweiten Spieltag mit 4:0 Punkten von der Tabellenspitze. Zugegebenermaßen gibt die Tabelle zum so frühen Zeitpunkt der Saison noch kein gerechtes Kräfteverhältnis wieder. Allerdings hätten zumindest Insider nicht unbedingt hohe Beträge auf die Altlandsberger Reserve gesetzt. Zu dünn war die Trainingsbeteiligung. Regelmäßig wurde die 8-Mann-Grenze nicht überschritten. Die Ergebnisse der Trainingsspiele überwiegend desaströs. „Mich freut es zu sehen, wie du Jungs endlich wieder füreinander kämpfen. Einsatz und die Trainingsbeteiligung stimmen auch wieder. Ich hoffe es bleibt dabei.“, gibt Julian Wrusch zu Protokoll.

Nun aber zum Spiel gegen den SV Blau-Weiß Wusterwitz:

Die Wusterwitzer konnten ihr ersten Spiel gegen Neuruppin ebenfalls siegreich gestalten, gleiche Voraussetzungen also für beide Mannschaften.  Zur besten Nachmittagszeit startete die Grün-Weiße Sieben in das zweite Saisonspiel und eröffnete das Spiel mit dem 1:0. In der 3. Spielminute erzielte Thomas Müller mit dem 1:2 die einzige Gästeführung an diesem Tag. Von nun an übernahm der MTV das Kommando. Der Vorsprung pendelte mehrfach zwischen 1 und 3 Toren (6:3 – 14. Spielminute; 7:6 – 18. Spielminute). Letztlich mündete die erste Halbzeit in einer knappen Halbzeitführung von 12:11. Man hatte letztlich aber den Eindruck, dass die Grün-Weißen immer wieder einen drauflegen konnten, wenn es denn nötig war.

Die zweite Halbzeit startete, wie die Erste aufgehört hatte. 35. Spielminute – 14:11, 3-Tore-Vorsprung. 37. Spielminute – 14:13, die Gäste erzielten den Anschlusstreffer. Von nun an, nahmen die Grün-Weißen jedoch das Heft endgültig in die Hand. In dieser Phase des Spiels, war es insbesondere Team Jung um Tim Egelkraut (3 Tore), Yannik Scheffel (2 Tore), Tom Plaul (1 Tor), die den Sack zugemacht haben. In der 51. Spielminute führte man folgerichtig mit 21:15. Trotz Einzelmanndeckung einiger unserer Rückraumakteure brachte der MTV den Vorsprung über die Zeit. Das Spiel endete letztlich auch in dieser Höhe verdient mit 26:20.

Kommendes Wochenende ist spielfrei, bevor es dann am Samstag, 17.10.2020 um 13:30 Uhr in der heimischen Erlengrundhalle gegen den PHC Wittenberge in die dritte Runde geht. Ticketreservierungen werden sicherlich wieder kurz vorher entgegengenommen.

Für mehr Informationen folgt uns gern auf Instagram unter mtvaltlandsberg_2.Maenner

Rockel (TW), Schäfer (TW), Untermann (3), Rahn (1), Chotton, Wrusch (5), Fijalkowski (3), Egelkraut (4), Plaul (2), Beithan (1), Herrmann (3), Willim, Puhlmann, Scheffel (4)

 

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply