Unnötig hoch & Schöne Weihnachten von euren ersten Frauen!

Unnötig hoch & Schöne Weihnachten von euren ersten Frauen!

Unnötig hoch

Unsere ersten Damen müssen vergangenen Samstag gegen den SV Grün Weiß Schwerin erneut eine hohe Niederlage einstecken. Das Spiel verlief zunächst wie viele andere zuvor auch. Zunächst auf Augenhöhe und während der ersten Minuten im Gleichstand liegen die Altlandsberger vor der ersten Auszeit von Trainer Ferenc Remes in der 16. Minute mit lediglich 2 Toren zurück (4:6). Leider war es unseren Damen nicht möglich ihre anfängliche Leistung zu halten, und so folgte innerhalb weniger Minuten ein 5:0 Tore Lauf des Teams aus Schwerin und eh man sich versah, ging es zum unnötig hohen Rückstand von 9 Toren (9:18) in die Halbzeitpause. Grund hierfür waren zahlreiche Fehler im Angriff und eine löchrige Abwehr, die an das Niveau zu Saisonbeginn bereits seit einigen Spielen nicht mehr herankommt. Sich nicht aufgebend und mit einer neuen Taktik starten die Altlandsberger in die zweite Halbzeit. Was zunächst scheinbar weitergeht wie es in der ersten Halbzeit geendet hatte wandelte sich jedoch noch einmal zur hälfte der zweiten Halbzeit. Fehler der Gäste wurden zeitweise genutzt und so konnten die MTVler in der 47. Minute noch einmal auf 5 Tore an die Gäste herankommen. 5 Tore in 13 Minuten aufzuholen ist nicht unmöglich, für die Altlandsberger zu diesem Zeitpunkt jedoch leider nicht machbar. Schnell vergrößert sich der Abstand wieder und unsere Damen müssen sich letztendlich mit 10 Toren zum 24:34 geschlagen geben.

Hinterlassen wird ein Spiel, das so unnötig hoch nicht hätte ausgehen müssen. Für unsere Damen heißt es nun zu ihrer gewohnten Abwehrleistung zurückzukehren und spätestens in der Rückrunde endlich anzugreifen. Bevor es für unsere Damen in die Weihnachtspause geht, wartet am kommenden Samstag noch der Rostocker HC, und vielleicht ist ein Weihnachtswunder ja möglich.

MTV: Maika Koch-Noack (Tor), Freya Wagner (Tor), Julia Kerber (4/2), Melanie Wüstner (3), Anna Kunze (4), Sophia Fricke, Annika Fleck, Luisa Neumann, Sylvia Kalina (3), Annika Greger (5), Philine Keitel (1) Viktoria Varkonyi (4), Maja Paape, Ferenc Remes (Trainer), Michél Mölter (Co.-Trainer), Alexander Koch (Co.-Trainer), Tanja Richter (Physio)

 

Schöne Weihnachten von euren ersten Frauen!

Am 21.12. bestritten unsere ersten Frauen kurz vor Weihnachten ihr letztes Spiel beim Rostocker HC. Nach einer langen, aber fröhlichen Busfahrt und einem ausgiebigen Spaziergang starteten die Altlandsberger in das Spiel gegen den Tabellenzweiten. Man erwartete zwar kein Wunder, ein wenig Hoffnung auf ein Weihnachtswunder lag jedoch in der Luft. Nach 5 gespielten Minuten liegen die Damen des MTV bereits mit 4 Toren zum 5:1 hinten, sind jedoch noch in Reichweite. Nach 4 vergebenen 7-Metern und zahlreichen Fehlern in Angriff und Abwehr reicht es jedoch nicht einmal ansatzweise, um sich gegen einen starken Gegner zu behaupten. Die Altlandsberger müssen sich zum 17:37 mit niederschmetternden 20 Toren geschlagen geben. Einziger Lichtblick an diesem Tag unsere Annika Fleck, die in nur 10 Minuten 3 ihrer insgesamt 5 Tore aus einem spektakulären Winkel von links außen erzielt und damit einmal mehr ihre Qualität zeigt.

Für unsere Damen geht es nun in eine sehr kurze Weihnachtspause, denn am 04.01. wartet bereits das Final Four. Es wird sich also auch über die Feiertage fleißig auf die Rückrunde vorbereitet, mit dem Ziel es besser zu machen.

Trotz allem wünschen wir euch ein erschwingliches Weihnachtsfest, angenehme Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure ersten Frauen

 

MTV: Maika Koch-Noack (Tor), Svenja Tscherniewski, Melanie Wüstner (3/1), Julia Kerber (1/0), Anna Kunze, Sophia Fricke (3/0), Annika Fleck (5/0), Lea Malchow (1), Luisa Neumann (1), Sylvia Kalina (1), Annika Greger (1), Romina Wothe, Philine Keitel, Maja Paape (1), Michél Mölter (Trainer), Manja Berger (Support), Andrea Teubert (Physio), Luisa Teubert (Support)

 

 

 

 

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply