Trotz Steigerung verloren

Trotz Steigerung verloren

Trotz Steigerung verloren

Am vergangenen Sonntag ging es für die ersten Damen des MTV zu ihrem zweiten Saisonspiel. Gastgeber waren die Füchse Berlin Reinickendorf 2. Nach dem ernüchternden Saisonstart unserer Damen gegen die HSG Neukölln wurde von diesem Spiel zwar weniger erwartet, jedoch umso mehr erhofft.

Das Spiel startet wohl zur Überraschung einiger ausgeglichen. Eine zu Beginn 2:0 Führung der Füchse verwandelt sich schnell in einen Gleichstand, der sich über einen langen Zeitraum halten sollte. Schon von Beginn an merkte man deutlich, was die Altlandsbergerinnen vom schlimmsten bewahren sollte: geniale Paraden im MTV Tor sowohl Konter als auch aus dem Positionsspiel hielten die Damen in Grün-Weiß im Spiel. Immer mit nur einem Tor zurück oder einem Tor voran kämpften sich beide Mannschaften bis zur Halbzeit. Zum Stand 9:9 ging es nach 30 Minuten in die Kabine. Vorgenommen wurde sich für die zweite Halbzeit genauso weiterzumachen, wie bisher und das eine oder andere freie Ding zu verwandeln, dass zuvor am Tor vorbeizischte. Der leise Traum von wenigstens einem oder gar zwei Punkten lag in der Luft.

In der zweiten Halbzeit hielt man das Vorgenommene zunächst ein. Das Spiel setzte sich fort, wie es begann. Ein Kopf-an-Kopf Rennen.. bis zur 40. Minute. Ab diesem Punkt schien die bisher souveräne Damenmannschaft aus Altlandsberg in ein Loch gefallen zu sein. Nichts wollte mehr klappen, eine löchrige Abwehr und ein ideenloser Angriff führen innerhalb von 5 Minuten zu einem 6:0 Lauf der Füchse. Nur 5 Minuten, die 55 starke, kämpferische Minuten zu Nichte machen können. Nach ein paar strengen Worten in einer darauffolgenden Auszeit von Trainer Ferenc Remes drehte sich das Spiel noch einmal. Es schien dem Trainer gelungen zu sein, seine Mädels aus dem Loch zu ziehen und sofort begann eine Aufholjagd. In den folgenden Minuten gelang es den Altlandsbergerinnen noch einmal auf 3 Tore an die Gastgeberinnen heranzukommen, nur leider reichte es nicht mehr das Spiel zu kippen. Die MTV-Damen müssen sich letztendlich zum 26:21 gegen einen starken und schnellen Gegner geschlagen geben.

Letztendlich ist eine Niederlage mit 5 Toren zwar ärgerlich, in Anbetracht der Steigerung im Vergleich zum letzten Spiel gegen die HSG Neukölln jedoch eine weniger schmerzliche Niederlage. Als nächstes steht für die Damen am 14.09. um 19 Uhr das erste Heimspiel gegen die SG OSF Berlin an. Wir hoffen auf eine Menge Besucher, sodass unsere Damen mit euch im Rücken am kommenden Samstag die zwei Punkte sichern können!

 

Ein paar Eindrücke zum Spiel:

        

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply