Punkt verspielt

Punkt verspielt

Punkt verspielt

 

Am Samstag machte sich die Zwote des MTV auf die längste Auswärtsfahrt der Saison nach Wittenberge.

 

Nach der langen Zeit im Auto wartete vor Ort eine hochmotivierte Mannschaft der Wittenberger – ebenso eine volle Halle.

Die Heimmannschaft hatte als Ziel ausgegeben die Mannen vom MTV zu ärgern und die Punkte in eigener Hand zu behalten.

Die Zwote verschlief den Beginn der Partie und lief in der 22. Spielminute einem 4-Tore-Rückstand (12:8) hinterher. Doch in den letzten Minuten der Halbzeit fanden die Männer von Trainer Untermann Zugriff in der Abwehr und konnten sich bis zur Halbzeit auf ein 16:15 herankämpfen.

 

Die Konstanz in der Abwehr konnte dann auch in der zweiten Halbzeit weiter gehalten werden und so gelang es in der 42. Minute erstmals in Führung zu gehen (21:22).

Der MTV erspielte sich im weiteren Verlauf der Partie einen 3-Tore-Vorsprung, der bis zur 56. Spielminute halten sollte.

In der Endphase schlichen sich dann jedoch vermehrt technische Fehler im Offensivspiel ein. Dies ermöglichte den Gastgebern eine Aufholjagd, wodurch sie 20 Sekunden vor Schluss erneut auf 30:30 ausgleichen konnten. Ein in den letzten Sekunden nicht gegebener Treffer der Zwoten bedeutet Punkteteilung.

 

Nun heißt es den Fokus auf das anstehende Spitzenspiel (2. gegen 3.) beim 1.SV Eberswalde zu richten. Es muss das Ziel sein dort wieder einen doppelten Punktgewinn einzufahren. Das dürfte jedoch eine schwierige Herausforderung werden, da die Eberswalder kürzlich den bis dahin ungeschlagenen Ligaprimus Potsdam geschlagen haben.

 

Die Zwote bedankt sich bei den mitgereisten Fans und hofft auf erneute Unterstützung beim kommenden Spiel!

 

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply