Single Blog Title

This is a single blog caption

Prager Handball Cup 2019 weibliche D-Jugend MTV 1860 Altlandsberg

Am Gründonnerstag ging unsere große Reise nach Prag los. Mit zwei gut ausgerüsteten Kleinbussen voller motivierter Mädels, unserer weiblichen D-Jugend, starteten wir ins Abenteuer zum Prager Handball Cup 2019.
Bereits am Karfreitag hatten wir unsere ersten drei von fünf Vorrundenspiele.
Mittags ging es dann endlich los gegen die erste von drei tschechischen Mannschaften, die sich in unserer Gruppe befanden.
Unsere Mädels kamen sehr gut ins Spiel und konnten zu unserer aller Freude das Spiel gegen TJ TZ Trinec mit 17:8 gewinnen. Im zweiten Spiel gegen die nächste tschechische Mannschaft, dem späteren Gruppenersten TJ Sokol Kobylisy 2, haben unsere Mädels stark gekämpft und super gespielt, mussten sich aber dennoch mit 9:16 geschlagen geben.
Der letzte Gegner dieses ersten Spieltages war eine französische Mannschaft Comite Doubs Handball. Leider merkte man, dass die Mädels schon einige Kraft gelassen haben. Sie kämpften trotz allem, aber gegen diese dynamische Mannschaft aus Frankreich mussten wir uns mit 8:22 geschlagen geben.
Am 2. Spieltag ging es früh los. Wir spielten gegen eine slowakische Mannschaft TJ Banik Lehota Pod Vtacnikom.
Unsere Mädels kamen gut ins Spiel. Die beiden Mannschaften waren auf Augenhöhe, daher war es sehr spannend. Leider waren die Schiedsrichtergötter an diesem Tag nicht immer auf unserer Seite, daher mussten wir uns trotz großer kämpferischer Leistung mit einem 11:15 geschlagen geben.
Der letzte Gegner dieser Vorrunde war wieder eine tschechische Mannschaft TJ Sokol Velke Mezirici. Bis zur 23. Minute waren die Mannschaften auf Augenhöhe. Trotz teilweise sehr harter und fragwürdiger Entscheidungen gaben sie zu keinem Zeitpunkt auf, aber wie schon im ersten Spiel sollte das Glück an diesem Tag nicht auf unserer Seite sein, daher verloren wir mit 7:12. Wir schlossen die Vorrunde als Fünfter von sechs Mannschaften ab, daher hieß es für uns, KO-Runde der B-Playoffs.
Dazu kam, dass wir wieder gegen eine tschechische Mannschaft spielen mussten.
Am Ostersonntag ging es schon sehr früh los. Bereits 08:50 Uhr sollte die Partie MTV 1860 Altlandsberg gegen TJ Astra statt finden.
Trotz aller Geschehnisse vom Vortag, hatten sich unsere Mädels viel vorgenommen und wollten unbedingt das erste KO-Spiel gewinnen. Aber auch in diesem Spiel mussten wir sehr zeitig feststellen, dass uns das Glück fern blieb. Sehr viel übertriebene Härte und fragwürdige Entscheidungen, ließen unsere Mannschaft nicht so wirklich ins Spiel kommen. Es war mehr eine Schlacht als ein Spiel und ging trotz kämpferischer Leistung mit 10:17 verloren.
Somit war unsere weibliche D-Jugend vom MTV 1860 Altlandsberg leider ausgeschieden. Die Enttäuschung der Mädels war natürlich groß, aber durch ein paar kleine Ostergeschenke hatten sich die Gemüter bald wieder beruhigt.
Alles in allem war eine großartige Leistung dieser Mannschaft, die viel Hoffnung und Neugierde auf “Mehr” macht. Sie konnten sehr gut mit den anderen Mannschaften mithalten und haben zu keinem Zeitpunkt aufgegeben. Auch unser großartiges Trainergespann in Form von Bernd Tobeck und Anja Hill haben die Mädels super durch dieses Tunier begleitet.
Bedanken möchten wir uns auch bei den Betreuern, den mitgereisten Eltern, Fans und Freunden, den mitfiebernden Eltern und Fans von zu Hause und auch bei der weiblichen D-Jugend vom Rostocker HC, die unsere Mädels die ersten beiden Spieltage super angefeuert haben. Ohne euch alle würde es nicht funktionieren.

Jetzt zu euch Mädels:
“Wir alle sind stolz auf euch. Ihr habt das super gemacht. Seid selbst auch stolz auf euch und eure Leistung. Macht weiter so.”

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply