Neues Jahr, neues Glück.

Neues Jahr, neues Glück.

Neues Jahr, neues Glück.

 

Zum ersten Spiel des neuen Kalenderjahres stand für unsere „Zwote“ ein Heimspiel auf dem Programmplan. Zugleich sollte es auch das letzte Hinrunden Spiel der Verbandsliga (Nord), Saison 2019/2020, für die Handballer um Trainer Rainer Untermann sein.

Nach den letzten verlorenen Partien fand sich unsere „Zwote“ auf dem Tabellenplatz 3, hinter Potsdam II und dem 1.SV Eberswalde, wieder.

Das war nicht der Saisonplan unserer Spieler und somit sollte und musste ein nächster Sieg im nächsten Spiel erreicht werden, um den Anschluss zur Tabellenspitze halten zu können.

Empfangen wurden am vergangenen Samstag die auf Platz 11 stehenden Gäste des TSV Chemie Premnitz.

Mit einer Mannschaftsstärke von nur sieben Spielern reisten die durch Urlaub, Krankheit, Schule und Studium geplagten Gäste in die Altlandsberger Erlengrundhalle.

Auf Altlandsberger Seite konnte Trainer Rainer Untermann auf eine größere Zahl von Spielern zurückgreifen, wobei auch hier noch einige Akteure sich im Neujahrsurlaub oder Krankheit befanden.

Es wurde gewarnt, dass trotz zahlenmäßiger Überlegenheit, hier kein einfacher Blumentopf zu gewinnen ist. Wie geahnt, so gekommen…

Die Altlandsberger Handballjungs fanden über die gesamte Spielzeit nur schwer ins Spiel. Stand die Abwehr und das Torwartteam hinten wie gefordert gut bis sehr gut, wurden vorn umso mehr Pässe und Würfe aufs Tor glanzlos vergeben. So kam es, dass das Spiel nur knapp auf Seiten der „Zwoten“ gehalten werden konnte. Daran sollte sich auch bis zum Schlusspfiff nichts ändern, wobei sich unsere „Zwote“ aber wenigstens einen Heimsieg sichern konnte.

Nun heißt es vor heimischer Kulisse im nächsten Spiel gegen die Handballer aus Wittstock die noch tiefsitzend besinnliche Weihnachtsstimmung in den Köpfen loszuwerden und auf Kampfmodus und Siegeswillen umzustellen. Schließlich gilt es gegen die Wittstocker Handballer etwas gutzumachen.

 

Vielen Dank für die Unterstützung unserer Fans zu jeder Stunde, in jedem Spiel.

Eure „Zwote“.

 

 

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply