Single Blog Title

This is a single blog caption

Lange war es ruhig um die Kampfzwerge…..

Lange war es ruhig um die Kampfzwerge…..

 

aber sie waren trotzdem fleissig.

Am 12.04.2018, zu ungewohnter Zeit, trafen sich die Kampfzwerge und die Mannschaft aus Neuenhagen in der Erle.

Hier sollte das verschobene Spiel vom 25.03.2018 nachgeholt werden.

Nach der üblichen Erwärmung ging es los. Die Startaufstellung bestand aus: Romy im Tor, Anna, Jule und Svea bildeten die Abwehr und der Angriff bestand aus Alina, Diana und Lea. Während des Spieles kamen dann noch Lina, Alex und Leonie zum Einsatz. Unsere Mädels fanden nicht so richtig ins Spiel rein. Vielleicht lag es an der ungewöhnlichen Spielzeit, oder am fehlenden Publikum ;). Die Zwerge kämpften und versuchten gegen Neuenhagen stark zu bleiben. Romy hatte im Tor viel zu tun, auch wenn die Abwehr versucht hatte alles abzuwehren was ging. Die Neuenhagener standen einfach besser. Diana schaffte es durch ein gutes Zusammenspiel der Zwerge 4 mal das Tor zu treffen, die Neuenhagener gewannen jedoch das Spiel mit 16:4. Die Tore in diesem Spiel machte alle Diana.

Das Zweite Spiel welches die Kampfzwerge bestritten, fand am letzten Samstag den 28.04.2018 in Fredersdorf statt. Unsere Mädels waren hochmotiviert und das zeigten sie auch in dem Spiel gegen die Mädels vom OSG. Es war ein spannendes und auch schnelles Spiel. Sarah stand im Tor, während Leonie, Sina und Jule die Abwehr bildeten. Es war ein hin und her mit den Toren und den Torchancen. Unsere Mädels waren präsent und spielten ein richtig tolles Spiel. Nach 7 Minuten stand es 3:2 für die Mädels vom OSG. Unser Angriff mit Romy, Alina uns Svea konterte fast jedes Tor der OSG Mädels mit einem Tor für uns. Zur Halbzeit stand es 5:4 für die Mädels vom OSG.

Nach der Halbzeit gab es einen Torwartwechsel…Svea hütete den Kasten. Unsere Mädels machten nach der Halbzeit da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben. Sie spielten ein tolles Spiel, hatten Blickkontakt um den Ball sicher abzuspielen und kamen auch in der 2.Hälfte des Spieles zu einigen Toren und Torchancen. Svea zeigte einen tollen Einsatz im Tor, und wehrte so manche Torchance der OSG Mädels ab. In der 23. Minute holte Romy einen Pinalti der leider nicht ins Tor ging. Zwei Minuten später hatte Sarah die Chance und versenkte den Ball mit viel Kraft, und verkürzte so auf 9:6. Die letzten 5 Minuten waren die spannendsten Minuten in dem Spiel. Es sah so aus als wollten es unsere Mädels nochmal wissen. Die Tore und auch die Torchancen wechselten hin und her. Machte die OSG ein Tor, zogen unsere Mädels nach. Der Endstand blieb dann jedoch bei einem Sieg für die OSG Mädels mit 11:8. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Tore machten in diesem Spiel Sarah (1), Romy (3), Alina (1), Diana (3).

Fazit: Nach beiden Spielen kann man sagen, das unsere Mädels auf einem guten Weg sind. Sie entwickeln sich immer weiter, und es macht Spass ihnen zuzusehen. Es wird immer mal Spiele geben, die laufen nicht so gut wie sie sollten. Wichtig dabei ist jedoch, das die Mädels als Mannschaft zusammenhalten und jedes Spiel als was neues sehen, und sich darauf mit ganz viel Kampfzwerge – Power einlassen. Laut unserem Trainer gab es nach dem Spiel gegen die OSG – Mädels viel Lob von allen Seiten über die tolle spielerische Entwicklung unserer Mädels. Und genau darum geht es doch…sie sollen sich langsam entwickeln und den Spass am Spiel nicht verlieren.

Unsere nächsten Spiele finden am kommenden Wochenende statt: 05.05.2018 in Fredersdorf gegen die Mädels aus Schlaubetal 06.05.2018 in Wildau gegen die dor ansässige Mannschaft

Wir würden uns über zahlreiche Fans zum anfeuern freuen.

Auch würden wir uns über Mädels freuen, die Spass am Handball haben und Teil der Kampfzwerge werden wollen. Kommt zum Training und macht einfach mit 😉

 

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply