1.Frauen Oberliga Ostsee-Spree

Erfolg kommt nicht von alleine

Erfolg kommt nicht von alleine

Mit einer erneuten Niederlage am vergangenen Wochenende muss die 1. Frauenmannschaft des MTV Altlandsberg umgehen. 5 (!) schlechte Minuten auf MTV-Seite zum Ende der ersten Halbzeit reichen den Damen von Pfeffersport aus, um die zwei Punkte aus der Erle mitzunehmen und mit 27: 23 verdient zu gewinnen. Dabei gestalteten sich die ersten 20 Minuten aus der Sicht des MTV äußerst positiv. Über die Stationen 4:3 durch ein 7-Meter Tor von Melanie Wüstner über das 6:3 durch Viktoria Varkonyi bis hin zum 11:11 durch Julia Kerber lief mehr oder weniger alles nach Plan. Insbesondere die Defensive der MTV Frauen funktionierte hervorragend, was nicht zuletzt an einer auffallend starken Sylvia Kalina lag, die seit Saisonbeginn konstant sehr gute Leistung bringt, als ob sie nie weg gewesen wäre. Auch der Gegner, natürlich haushoher Favorit, schien überrascht und der Gästetrainer sah sich in der 25. Spielminute gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Diese brachte den gewünschten Erfolg: während der MTV ein einziges Tor erzielte, trafen die Gäste gleich 5 mal hintereinander. 12:16 lautete das ernüchternde Halbzeitergebnis, das den Spielverlauf eigentlich nicht widerspiegelt. In Halbzeit zwei blieb der MTV beim Stand von 15:17 und 20:22 allerdings immer in Reichweite, ein Doppelschlag von Pfeffersport sowie ein vergebener 7-Meter auf MTV Seite in der 54. Spielminute ließen aber alle Hoffnungen auf die so dringend benötigten Punkte platzen. Fazit: eine über weite Strecken sehr gut funktionierende Abwehrleistung reicht gegen eine Mannschaft wie Pfeffersport nicht aus, wenn man im Gegenzug die in erster Linie individuellen Fehler im Angriff nicht abstellen kann. Bei manchen Spielerinnen fehlt das nötige Selbstvertrauen, andere rennen ihrer Form hinterher und wieder andere steigern sich von Spiel zu Spiel enorm. Diese Steigerung muss sich auf alle Spielerinnen konstant verteilen, damit die Damen des MTV endlich ihre hoch verdienten Punkte einfahren können. Es gilt, vor allem die individuellen Fehler zu minimieren, anders kann ein Erfolg nicht eintreten. Die Punkte werden kommen, da sind sich die Verantwortlichen sicher, nur wann und ob sie ausreichen steht auf einem anderen Blatt Papier.

 

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply