Einzug ins Final Four perfekt gemacht

Einzug ins Final Four perfekt gemacht

 

 

Die Männer des MTV Altlandsberg ziehen erneut in das Final Four des Landespokals ein.

 

Im Viertelfnale kam es zum ersten Teil der diesjährigen Derbyserie mit dem Grünheider SV. Die Grünheider, vorher noch medial uninteressiert am Pokal, zeigten von der ersten Minute an, dass sie wohl doch nicht so ganz uninteressiert am Sieg waren. Es dauerte ganze 4 Minuten bis das Spiel auch mit dem ersten Tor eröffnet wurde. Dies erzielte Tom Griebsch, der seinen ansehnlichen Lauf mit 13 Treffern weiter führte. Doch das 0:1 sollte zeitgleich die letzte Führung der Gäste gewesen sein. Bis zum 12:11 nach 28 Minuten gestaltete sich die Partie durchaus ausgeglichen, ehe der MTV durch einen Doppelschlag von Florian Riegler auf 14:11zur Halbzeit wegziehen konnte.

 

Die Männer von Coach Ralf Böhme machten dann nach dem Seitenwechsel da weiter wo sie aufgehört hatten und konnten innerhalb von 5 Minuten auf 17:12 davonziehen. Doch dann schlich sich ein Fehler nach dem anderen ins Angriffsspiel der Gastgeber und man verpasste es den Sack frühzeitig zuzumachen. Verbunden damit konnten die Grünheider noch einmal aufschließen und erzielten in der 43. Minute den 18:19Anschlusstreffer durch Konstantin Büttner. Nun war richtig Derbyatmosphäre in der gut gefüllten Erlengrundhalle zu spüren. Doch der MTV behielt die Nerven und nutzte nach dem letzten Ausgleich zum 20:20 eine Schwächephase der Grünheider, um spielentscheidend auf 25:20 wegzuziehen.

 

Diesen Vorsprung hielten die Grün Weißen und setzten durch Till Maximilian bartels mit dem 30:24 den Schlusspunkt unter das Viertelfinale und machten so den Einzug ins Final Four perfekt.

 

Die weiteren qualifizierten Teams des Final Fours stellen sich aus dem Oranienburger HC II, den Potsdamer Steinadlern und dem LHC Cottbus zusammen. Nach der bitteren Finalniederlage im letzten Jahr, ist man gewillt den Pokal endlich mal wieder nach Altlandsberg zu holen. Auf wen man im Halbfinale am 04.01.20 trifft ist bisher noch unklar.

 

Nun beginnen zwei sehr entscheidende Wochen für den MTV, am kommenden Samstag trifft man auf die formstarken Cottbuser in der Erlengrundhalle, ehe man zum neuen Ligaprimus aus Stralsund am 07.12.19 reisen muss. Diese Partien werden zeigen, wie reif die Mannschaft wirklich schon ist.

 

Kapa (5), Thümmler (3), Riegler (6), Schäl (2), Witkowski (4), Höhna (1), Trabelsi (6/2), Bartels (3)

 

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply