Ein starkes Spiel, aber am Ende fehlten die Kräfte

Ein starkes Spiel, aber am Ende fehlten die Kräfte

Ein starkes Spiel, aber am Ende fehlten die Kräfte

 

  1. Februar 2020, 13:30 Uhr

SV Jahn Bad Freienwalde II ./. MTV 1860 Altlandsberg

Ort: Kurstadt-Sporthalle, Bad Freienwalde

 

Verletzungs- und krankheitsbedingt nur mit 7 Spielern und, ausgeliehen aus der C-Mannschaft, Flo als Unterstützung im Tor angereist, startete das Spiel ausgeglichen und war von der ersten Minute an ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg. Wir versuchten, den Jungs von Bad Freienwalde in diesem Spiel zu zeigen, was wir wirklich draufhaben und wollten ihnen dieselbe starke Deckungsarbeit bieten wie im Pokalspiel vom 26. Januar 2020. Der Angriff verlief nur schleppend, entweder haben wir die Bälle verworfen, unsere Pässe kamen nicht an oder wir haben die Bälle nicht gefangen. Aufgrund unserer aggressiven und zuverlässigen Deckung kam der Gegner auch nicht ins Spiel, so dass es nach 5 Minuten, auch aufgrund der sehr guten Torhüterleistungen auf beiden Seiten, erst 1:0 für uns stand. Die erste Halbzeit verlief anschließend absolut gleichwertig, keine Mannschaft konnte sich absetzen und somit ging es mit 11:11 in die Kabine.

 

Wir sind mit sehr viel Siegeswillen und Motivation in die 2. Halbzeit gestartet und konnten in den ersten Minuten auch einen Vorsprung von 2 Toren erzielen. Doch ließen sich die Bad Freienwalder davon nicht so leicht beeindrucken und holten diese sehr schnell wieder auf. Mit der Zeit vernachlässigten wir die gute Zusammenarbeit in der Deckung und unsere Kräfte ließen nach, so dass es zu leichten Fehlern auf unserer Seite kam, die der Gegner konsequent ausnutzte. Wir versuchten bis zum Ende zu kämpfen, aber ab der 35. Minute schafften wir es nicht mehr, uns ordentlich zu konzentrieren, saubere Abschlüsse im Angriff zu machen und in der Deckung gegenzuhalten, so dass die gegnerische Mannschaft einen 5-Tore-Abstand erkämpfte, den wir nicht mehr ausgleichen konnten.

 

Letztendlich konnte Bad Freienwalde das Spiel für sich entscheiden (Endstand 28:23). Der Endstand reflektiert nicht den Spielverlauf und wir hatten auch die Chance auf den Sieg, wären wir einfach konzentrierter geblieben und hätten vielleicht auch mehr als nur einen Spieler auf der Auswechselbank gehabt. So lieferten wir am Ende zwar einen guten Fight, mussten aber die dritte Niederlage gegen Bad Freienwalde in dieser Saison quittieren und rutschen damit in der Tabelle auf den vierten Platz ab.

 

Vielen Dank an Florian Schiller, der uns wieder einmal unterstützte und mit seiner sehr guten Leistung der Mannschaft ein starker Rückhalt war.

 

Florian Schiller (Tor), Steve Eckert 4, Ole Schmiedel 3, Hannes Richter 2, Niklas Dühring 2, Moritz Ahland 4, Johannes Lange 6, Antonio Georgi 2

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply