Single Blog Title

This is a single blog caption

Die Kampfzwerge im Torrausch

Die Kampfzwerge im Torrausch

Am letzten Samstag mussten unsere Mädels der E weiblich nach längerer Spielpause wieder aufs Feld. Wildau und der HSV Frankfurt II kamen in die Erle.  Zunächst ging es gegen Wildau. Svea im Tor, den Angriff bildeten Romy, Lea und Sarah. In der Abwehr sollten Annalena, Mia und Sina kämpfen. Unsere Mädels waren hochmotiviert und so machte Lea bereits nach 45 Sekunden das erste Tor zur Führung. Sarah zog sofort nach und knallte den Ball zur 2:0 Führung ins Tor. Das verstand Wildau als Aufforderung zum Kampf und holten ihr erstes Tor in der 2. Minute. Aber das beeindruckte unsere Mädels überhaupt nicht. Sie spielten super gut als Team zusammen, die Anspiele klappten gut und sie wurden mit erfolgreichen Abschlüssen belohnt. Zur Halbzeit stand es 14:6 verdient für unsere Mädels. Auch nach der Halbzeit ging es super weiter. Immer wieder gingen die Blicke der Mädels übers Feld um zu sehen wer perfekt bereit steht. Der Ball wurde gut im gesamten Feld bewegt, und wenn die Lücke in der gegnerischen Abwehr da war wurde sie auch erfolgreich genutzt. Die Tore fielen und fielen. Und die Mädels wuchsen mit jedem Tor mehr und trauten sich immer mehr.  Svea im Tor hielt immer wieder den Torversuchen der Wildauer Mädels stand. Am Ende des Spieles siegten unsere Mädels mit 23:11. Die Torschützen:

Lea: 3, Sarah: 7, Romy: 6, Lina: 2, Mia: 3, Jule: 1, Alina: 1

Das zweite Spiel ging gegen den HSV Frankfurt II. An der Spielaufstellung zum Start wurde nur die Abwehr verändert. Hier sollten Jule, Annalena und Alina beginnen. Und manch einer dachte nach dem Anpfiff an ein Deja-vu. Auch hier gingen unsere Mädels bereits nach den ersten 45 Sekunden durch Sarah in Führung. Und bis zur 5. Minute wechselten sich Sarah und Romy im Tore werfen ab. Es stand 5:0 als Frankfurt der erste Treffer gelang. Aber davon ließen sich die Mädels nicht beirren. Sie zeigten tollen Handball und konnten viele Abschlüsse erzielen. Zur Pause stand es 14:3 für die Kampfzwerge. Nach der Pause ging es weiter. Dachte man die Mädels haben mit ihrem altbekannten Problem der Kondition zu tun so täuschte man sich gewaltig. Das Spiel ging weiter und alle waren konzentriert am Ball und spielten in ihrer Position. Selbst Anspiele in den Lauf wurden gespielt. Und auch Svea blieb ihrer Leistung treu. Sie zeigte gute Paraden und verhinderte so manches Gegentor. Und so verließen die Kampfzwerge auch dieses Spiel erfolgreich mit 22:6.

Die Torschützen in diesem Spiel:

Sarah: 8, Romy: 5, Mia: 2, Annalena: 1, Jule: 2, Lina:  1, Lea: 3

Fazit aus den Spielen:

Es waren zwei super Spiele in denen alles gestimmt hat. Mehr braucht es gar nicht an Worte.. Wir sind stolz auf euch Mädels und auf euch Trainer natürlich auch😉. Wir Eltern freuen uns schon auf das nächste Spiel. Und wie immer der Aufruf an alle Fans…feuert uns an oder spielt selber mit. Zuwachs wird immer gebraucht. In diesem Sinn…nach dem Spiel ist vor dem Spiel…😊

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply