Da war die Luft raus

Da war die Luft raus

Heimspieltag unserer zweiten Mannschaften in der Erlengrundhalle.

Am vergangenen Samstag waren die Damen aus Ahrensdorf/Schenkenhorst in der altlandsberger Erlengrundhalle zu Gast. Besonders auf fiel zunächst der magere Kader der Gegnerinnen, im Gegensatz zu einer vollen altlandsberger Bank. Bei einem 60-minütigen Spiel könnte man denken, dass die Gegnerinnen definitiv im Nachteil sein würden. Aber es kam anders.

In das Spiel starteten beide Teams auf Augenhöhe. Mit Tempo und Struktur wurde der Angriff angegangen und, zunächst noch, erfolgreich ausgeführt. Aber auch die Gäste waren des Handball Spielens mächtig und verwandelten einen Ball nach dem anderen. Zur Halbzeit konnte eine kleine Führung von zwei Toren aufgebaut werden; es ging mit einem Spieltand von 10:8 in die Kabine. Von der Traineransprache lässt sich nur vermuten, dass Trainer Alexander Koch versuchte seine Mädels wachzurütteln. So eine durchwachsene Abschlussquote gab es schon seit einer Weile nicht mehr bei den zweiten Damen des MTV’s. Technische Fehler kamen hinzu und machten es den Gegnerinnen leicht, zu punkten.

Dennoch war das Spiel noch nicht gelaufen, weitere 30 Minuten waren zu spielen und die altlandsberger Bank voll von talentierten und ehrgeizigen Mädels, die wieder heiß auf einen Sieg waren. In der 41. Minuten wendeten die Gegnerinnen das Spiel zu ihren Gunsten und gingen in Führung. Durch schöne Anschlusstreffer von Sandra Mettcher und Katharina Hillmann wurde alles versucht, um, die nun noch motivierteren Damen aus Ahrensdorf, zu stoppen und das Spiel zu kippen. Die Chancen dazu blieben aber aus. Hektik kam dazu, was zu weiteren technischen Fehlern führte. Das Spiel ging leider mit einem Endstand von 16:21 gegen den MTV aus. Ernüchterndes Ergebnis, vor allem wenn man daran denkt, wie stark die zwei vorherigen Spiele bestritten wurden. Man mag jetzt darüber spekulieren woran es gelegen hat und was die nächsten Wochen trainiert beziehungsweise besprochen wird. Dafür ist auch genug Zeit, da ein spielfreies Wochenende genug Regenrationsphasen bietet.

Herzlichen Glückwunsch an dir HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst, die ein starkes Spiel abgeliefert haben. Hervorzuheben ist dabei die tolle Leistung der Torhüterin, die einen besonders guten Tag hatte.

Gute Besserung an unsere Mitte, Liesa Fuchs, welche sich beim Spiel unglücklich verletze. Hoffen wir mal, dass es nicht allzu schlimm ist.

2. Damen: Marie Pöggel (2), Carolin Reibold (Tor), Elisa Fruhriep (2), Sandra Mettcher (2), Julia Raddatz, Kathleen Sommer, Katharina Hillmann (1), Lea Malchow (4), Pia Waterstradt, Romina Wothe, Sarah Pudel (1), Liesa Fuchs (4), Marie Scheffel, Yvonne Willim (Tor), Angela Greulich (A), Alexander Koch (B), Andrea Teubert (C)

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply