1:0 führen reicht nicht...

1:0 führen reicht nicht…

1:0 führen reicht nicht…

 

Am Samstagabend stand auswärts das Spiel gegen den SV Motor Hennigsdorf an.

Zur Primetime um 18:00 Uhr begann das Spiel in der Halle des städtischen OSZ`s.

Fans und Heimmannschaft waren von Beginn an im Spiel. Nur unsere „Zwote“ hatte Kopf und Beine in der Kabine gelassen. So kam es, dass man nach 8 Minuten schon einen 6:2 Rückstand hinterherlief und der Gästecoach frühzeitig gezwungen war die erste Auszeit zu nehmen.

Diesmal jedoch blieb die erhoffte Wendung des Spiels durch die Ansprache des Trainers aus.

In der Abwehr fehlte es an nötiger Härte und die Chancenverwertung im Angriff lies den Coach der „Zwoten“ buchstäblich verzweifeln. Schuld war in diesem Punkto nicht nur das Fehlen des geliebten Haftmittels.

Nach 24 Minuten konnten die Hausherren Ihre 5 Tore Führung (15-10) weiterhin sichern.

Durch einige 2-Minutenstrafen seitens der Hausherren konnte durch Kampf und Engagement unsere „Zwote“ nochmal vor dem Pausentee zum 17:18, aus eigener Sicht, aufschließen.

Leider jedoch blieb der Kampf der letzten Minuten der ersten Halbzeit, irgendwo zwischen Kabine und Hallenboden, auf der Strecke.

So lief man in der folgenden Spielzeit permanent einem Rückstand hinterher. Am Ende hilft auch der siebte Feldspieler nicht mehr und man lässt zwei wichtige Punkte in Hennigsdorf zurück (Endstand 35:32).

Nun gilt es das Kalenderjahr 2019, am 07.12. (16:30 Uhr) in der heimischen „Erle“ gegen den Tabellenführer aus Potsdam, versöhnlich zu beenden.

Vielen Dank an unsere Fans für eine tolle Unterstützung.

Eure „Zwote“.

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply