Single Blog Title

This is a single blog caption

Kein Weg ist zu weit um nach Altlandsberg zu kommen, um sportlich ins Jahr zu starten

Bericht von Sabine Stohf

Grundgedanke war im Mai 2017, wir die weibliche E Jugend wollen mal Gastgeber sein.

Dank Rüdiger bekamen wir einen Termin im schon September zugesprochen.

Unsere Gästeliste war viel versprechend, SV Warnemünde- wo wir bereits 2016 und 2017  zum Warnemünde Cup waren,

Pasewalk- im Juni  zum Turnier, Stavenhagen- haben wir in Pasewalk kennen gelernt und natürlich unsere lieben Freunde aus dem Osten – Mario, mit seinen Mädels vom FHC.

Gerne hätten wir auch den HSV Frankfurt bei uns gehabt, ebenfalls eine besondere Freundschaft aus dem Osten, leider hatten sie Punktspiele in der Kreisliga abzuarbeiten.

 Im Turnier Whats App Chat war die Aufregung der Trainier schon zu spüren, sie alle wollten schon vor Weihnachten den Spielplan , als ob man nichts anderes im Köpfchen hätte, so vor den Feiertagen.
Dann war es soweit, Sonntag 7.01.2018 fuhren die ersten Gäste gegen 9.30h vor, sage und schreibe kamen zwei Reisebusse, Pasewalk und Warnemünde stiegen aus. Unsere Freunde vom FHC nahmen noch ein Fotoshooting auf der Strecke mit 😉

FHC Trainier Mario begrüßte uns herzlich und eine liebevolle Tüte mit Sekt und Hüftengold wurde überreicht.

Was konnte nun die Erle bieten?

 Um 10 Uhr trommelten die Mädels erst einmal, die männliche C Jugend zum Sieg gegen Wildau.

Nun ging es bei uns los, die Halle war richtig gut gefüllt, der Tresen stand mit vielen, vielen Leckerlis bereit, super fleißige Eltern  der wE, die Mädels waren heiß auf die Duelle und die Trainier aufgeregt.

Unser junges Kampfgericht;  Ben Willem, Nils Pflug und Arne Schmiedel (alle drei aus der D Jugend)  hatten voll zu tun, Spielprotokolle vorzubereiten, Eintragungen welche Spielerin ein Tor erzielte, die Uhr zu betätigen und  Ergebnisübertragung fürs Publikum. Unsere Schiris – Frauenpower;  Anne und Birgit, sie hielten von 11.30h bis 17h tapfer durch, „wanderten mal so“ 13km übers Spielparkett. Mit viel Geduld haben beide den jüngeren , FHC II und Pasewalk die eine oder andere Handballregel erklärt.

Gespielt wurde, jeder gegen jeden – 1x 12min.

Die Stimmung in der Halle war Weltklasse, Bundesligareif.

Wenn es einen Preis gegeben hätte, Stimmungsmacher – da hätten die Eltern aus Pasewalk

den ersten Platz belegt.

 Unsere Mädels hatten die Aufgabe, eine gute Abwehr zu machen, hier auch mal den Nachbar in der Abwehr aus zu helfen, im Angriff das Spiel breit zu gestalten, den Ball fließend zu spielen.

Nach so einem wunderschönen Tag , die letzten Worte von Trainier Andre;

Wir haben heute wieder viele gute aber leider auch ein paar nicht so schöne Spiele gesehen.

Aber es ist immer wieder schön zu sehen, dass die Kinder teilweise schon das umsetzen, was wir vorher besprechen. Gewinnen ist auch nicht alles, wichtig ist das jedes Kind sich immer weiter entwickelt.

 

Eine neue Ära beim FHC  ist geboren, nach 2 Jahre siegt der FHC gegen unsere Mädels.

Platzierung;  

Platz 7 FHC II – F Jugend

Platz 6 Pasewalk II – F Jugend/ 

Platz 5 Pasewalk I/ 

Platz 4 MTV Altlandsberg/

Platz 3 Stavenhagen

Platz 2 SV Warnemünde /

Platz 1 FHC I

 

In der fast „ausverkauften“ Halle haben sich sogar zwei treue MTV Fans verirrt;-)

Wir sagen DANKE an Frank und Frank.

 

Und weil es so gut war, ist eine Wiederholung 2019 nicht ausgeschlossen.

 

 

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply