Kein Sonntagsspiel

Kein Sonntagsspiel

Nach der ebenso unverdient verdienten wie knappen Niederlage gegen den Ludwigsfelder HC (24:25) erwartet die Oberligaherren des MTV 1860 Altlandsberg am kommenden Sonntag (Anwurf: 16:00 Uhr) bereits die nächste schwierige Aufgabe.

MTV-Coach Tilo Leibrich bringt die Ausgangslage vor dem sonntäglichen Match gegen den HV Grün-Weiß Werder schnörkellos auf den Punkt: „Werder, von denen viele vor Saisonstart gesagt haben, dass das nicht mehr die Mannschaft der Vorsaison sei, hat letztes Wochenende den Oberligameister der vergangenen Saison, den Lausitzer HC Cottbus, nach allen Regeln der Kunst zerlegt. 32:22, das ist eine Ansage.“

Und dazu eine vor dem Hintergrund, dass Tilo Leibrichs Schützlinge ihre rechte Form in der neuen Spielzeit noch nicht gefunden zu haben scheinen. Vor allem in Sachen koordinierter Spielvortrag in Richtung gegnerisches Tor gibt es neben einigem Licht leider auch so manchen Schatten. In Ludwigsfelde waren es vor allem Dominic Witkowskis Sieben-Meter-Treffer, die den MTV überhaupt um Spiel gehalten hatten. Aber darauf, dass alle Unparteiischen ähnlich freigiebig auf den Punkt zeigen, sollte man sich lieber nicht verlassen.

Werder wird uns alles abverlangen“, ahnt der Altlandsberger Übungsleiter und bereitet seine Spieler auf die bisher schwierigste Partie der Saison vor. Zumal beide Kontrahenten mit einem ausgeglichenen Punktekonto (4:4) an den Start gehen, das derzeit ins Niemandsland der Tabelle weist (der MTV ist sechster, Werder liegt einen Rang dahinter). Beide haben bereits wichtige Punkte liegen lassen, die bei der Endabrechnung noch bitter weh tun könnten. Beide können sich angesichts der eigenen Ansprüche diese Großzügigkeit nicht mehr allzu oft leisten.

Spieltag und Anwurfzeit mögen ungewöhnlich sein“, spornt der MTV-Coach nicht zuletzt die Fans der Altlandsberger Herren an, „das Match wird mindestens so ungewöhnlich werden. Wir werden am Sonntag jeden Fan auf der Tribüne benötigen, um Werder auch in Sachen Atmosphäre von Anfang an deutlich zu machen, dass das kein Sonntagsspiel für sie werden wird. Den Rest erledigen wir auf der Platte.“

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply