Single Blog Title

This is a single blog caption

Holprig aber mit Erfolg

Bericht von Michi Mölter
Die 2. Frauen holen sich ihre ersten Punkte.
,
Es war die dritte Begegnung der noch jungen Saison. Beide Partien zuvor wurden aufgrund technischer Fehler und fehlenden Zusammenspiels verloren. Wenn man die Vorzeichen des neu zusammengewürfelten Teams kennt, braucht man sich also keine Sorgen machen. Von Training zu Training, von Spiel zu Spiel wurden immer wieder Sprünge in die richtige Richtung gemeistert und am Wochenende belohnte sich das Team. Etwas holprig aber dennoch verdient.
Gewarnt vor dem Tempospiel der noch jungen Gegner aus Teltow/Ruhlsdorf  ging das Team motiviert aber noch leicht unsicher in das Duell (zwei Niederlagen aus zwei Spielen gehen halt an jede Substanz und verunsichern auch die ein oder andere erfahrene Spielerin). Eine kompakte Deckung sollte die Rückraumschützen der Gegner entschärfen und die im Wochenverlauf einstudierten Abläufe in Angriff eigene Tore bringen. Tja, wenn dann auch alles EINMAL so laufen würde wie man es sich vorstellt, würde MANN sehr glücklich sein. ABER Nööö, die Damen wollten es spannend von Anfang bis Ende gestalten.
Im Nachhinein wurde gesagt man wolle dem Publikum eine spannende Show bieten.
Wenn die Gegnerinnen in den Positionsangriff kamen, stand die Deckung. Allerdings gelang ihnen zu oft über eine schnelle Mitte zu sehr einfach rausgespielten Toren zu kommen und damit im Spiel zu bleiben. Auf Altlandsberger Seite gestalteten sich die Tore wechselhafter. Von allen Positionen wurde getroffen und Gästecoach sah sich genötigt, die Deckungsvarianten häufiger zu wechseln. Richtig absetzen konnten sich die Altlandsberger Ladys erst 5 Minuten vor der Halbzeit: aus einem 13:12 wurde eine 17:13 Pausenführung.
Die Ansprache war deutlich. Im Abwehrverbund bereits das gegnerische Passspiel stören, vor allem aber die schnelle Mitte verhindern. In der Offensive die Bewegungen noch flexibler gestalten, damit der Gegner sich auf keine der angriffslustigen Varianten einstellen könne und die Laufarbeit ohne den Ball fokussieren.
Zweite Halbzeit Anpfiff UNNNND Nöööö unsere Ladys wollten es nicht schon jetzt unter Dach und Fach bringen. Warum auch? Die Fans brauchen Spannung, die Trainer sind noch jung und haben ein starkes Herz, also lassen wir den Gegner mal wieder an uns ran kommen. Klar die Aufholjagd von 17:13 Zum 27:26 kostete die Gästen jede Menge Kraft und Nerven: ABER LIEBE MTV DAMEN DER 2.MANNSCHAFT, auch euren Trainern ging das an die Substanz! Schlussendlich holte man in der finalen Runde nochmal zum Paukenschlag aus. Manja netzte den letzten 7m sicher ins Tor und Knatta blieb eine Sekunde vor Ende auch tiefenentspannt im Abschluss, so dass letztendlich mit einem 29 zu 26 der erste Sieg gefeiert werden konnte.
Dennoch bleibt weiterhin viel Arbeit. Das Team Play  wird von mal zu mal besser, die technischen Fehler sind noch zu minimieren und das Umschalten… naja Schritt für Schritt!
Fazit aus dem Publikum: Ein Spannendes Spiel und wieder eine Steigerung der Mannschaft! Ich freue mich auf die nächsten Spiele von euch!
Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply