C Jugend weiblich Erstes Spiel im neuen Jahr

C Jugend weiblich Erstes Spiel im neuen Jahr

MTV Altlandsberg vs. SSV Rot-Weiss Friedland C-Weiblich

27.01.2018 12.45 Uhr Erlengrundhalle Altlandsberg

Im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres hieß der Gegner Friedland. Man durfte nach der langen Spielpause gespannt sein, wie sich unsere Mädels schlagen.

Bereits vor dem ersten Anpfiff der erste Sieg: Die Seitenwahl konnten wir für uns entscheiden…

Und los ging es: die 1:0 Führung gelang bereits nach 10 Sekunden.

Unsere Mädels gingen deutlich robuster zur Sache, erzielten schnell einige Treffer per Konter. Nachdem Fine nach exakt 10 Minuten bereits die 10:2 Führung gelang, nahm der Gegener das erste Time-Out.

Unsere Mannschaft trabte gemächlich zur Bank und zog sich den Unmut von Bernd zu, der sie dafür mit zusätzlichen Liegestützen abstrafte. Auch sonst schien der Trainer trotz der bereits deutlichen Führung unzufrieden und gestikulierte auch im weiteren Spielverlauf laut und wild.

Danach wurde munter gewechselt, das Spiel blieb einseitig und so stand es zur Halbzeit 20:7.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: die meisten Mädels trugen sich in die Torschützenliste ein, Annina sah die gelbe Karte, Time-Out des Gegners beim Stand von 35:11 und nochmal zwei kleine Verletzungsunterbrechungen bei Friedland und auch auf der Trainerbank blieb alles beim alten…

Die 40-Tore Marke konnte wieder nicht geknackt werden und so blieb es bei einem verdienten 39:12 Sieg.

Einige Weisheiten zum Schluss:

Eine Mannschaft ist immer nur so gut, wie es der Gegner zulässt…

Ein Pferd springt immer nur so hoch wie es muss…

Nach einhelliger Meinung war der Sieg auch in dieser Höhe völlig unstrittig. Die Abwehrarbeit ist jedoch nach wie vor verbesserungswürdig, insbesondere die Gegnerin mit der Nummer 17 war von unseren Spielerinnen nur schwer in den Griff zu bekommen.

Es gab jedoch auch einige schon sehr ansehnliche Kombinationen , Tonya war eine würdige Vertreterin unserer verletzten Torfrau Lilli und für das nächste Spiel hoffen wir einfach mal auf einen Gegner, der uns etwas mehr abverlangt.

 

Tonya, Angelina (12), Maja (8), Lotti (8), Fine (3), Michelle (3), Linchen (2), Vivien(2), Marie (1), Annina

 

Autor: Angela Reining

Drucke diesen Beitrag

Leave a Reply